Neuigkeiten

Erfolgreich beendete Festivalsaison 2014

Drucken E-Mail
Festivalsaison 2014

Nova Rock 2014

Nach zahlreichen Großevents, Festivals, Festspielen und Konzerten dürfen wir die Festivalsaison 2014 erfolgreich und sicher beenden.

Von Mai bis August betreuten wir hunderttausende Gäste bei den verschiedensten Veranstaltungen wie dem Nova Rock Festival, dem Donauinselfest, dem Urban Art Forms Festival, dem Frequency Festival und den Wiesen-Festivals. Aber auch bei Festspielen im klassischen Bereich wie den Haydn Festivals, Esterházy Festivals, Opernfestspielen St. Margarethen und Mörbischer Seefestspielen sowie einer Vielzahl an Einzelkonzerten wie den Rolling Stones, Metallica, den Sportfreunden Stiller, Sunrise Avenue etc. waren wir für die Sicherheit der Gäste verantwortlich.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Kunden und Auftraggeber für das entgegengebrachte Vertrauen sowie an unsere Mitarbeiter für die gute Zusammenarbeit. Wir freuen uns schon auf die Festivalsaison 2015, die mit dem Großevent „Eurovision Song Contest“ im Mai starten wird!

Wagner Sicherheit GmbH erhält den Sicherheitspreis 2014 für das Projekt „Digitaler Katastrophenschutz für Gemeinden“

Drucken E-Mail
Sicherheitspreis 2014

Verleihung Sicherheitspreis 2014 mit LH Hans Niessl, Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungsminister Mag. Gerald Klug

Die zweite burgenländische Sicherheitsgala ging am 2. April im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt vor rund 350 Besuchern mit Landeshauptmann Hans Niessl, Innenministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner und Verteidigungs- und Sportminister Mag. Gerald Klug an der Spitze über die Bühne.

Im Rahmen der Gala wurden sechs Sicherheitspreise in verschiedenen Kategorien vergeben.

Den Sicherheitspreis in der Sonderkategorie „Bestes Sicherheitsprojekt“ erhielt die Plattform „Digitaler Katastrophenschutz für Gemeinden“, die von der Wagner Sicherheit GmbH im Zuge des Projektes „Sicher ist Sicher“ des Vereines Nachbarschaftshilfe Sicherheit programmiert wurde.

Die Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan" bietet den Gemeinden die Möglichkeit, im Falle eine Krise oder Katastrophe ohne spezielles Vorwissen die Situation professionell abzuarbeiten und so zum Schutz von Menschen, Gütern und Umwelt erheblich beizutragen. Durch eine optimale Vorbereitung und die Tatsache, dass im Fall der Fälle wichtige Informationen auf Knopfdruck abrufbar sind, sind nicht nur die Gemeinden gut gerüstet, sondern es wird darüber hinaus auch noch dem Katastrophenhilfegesetz Rechnung getragen. Durch die vorgesehene übergeordnete Verwendung der Verantwortlichen von Bezirken und Land können weitere Hilfseinsätze ideal organisiert und koordiniert werden.

Seit Mitte 2013 wird die Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan" von allen burgenländischen Gemeinden genützt.

Geschäftsführer Mag. Herbert Wagner, MSc, MBA bedankt sich in diesem Zusammenhang beim Auftraggeber für das entgegen gebrachte Vertrauen und bei den Mitarbeitern der Wagner Sicherheit GmbH, die hunderte Stunden ihrer Arbeit in die Entwicklung und Umsetzung dieser einzigartigen Plattform mit viel Energie und Ausdauer gesteckt haben.

Mag. Herbert Wagner, MSc, MBA war erneut Sicherheitskoordinator bei der Vierschanzentournee 2014 in Bischofshofen

Drucken E-Mail
Bischofshofen 2014

Bischofshofen 2014

Bischofshofen 2014

Bischofshofen 2014


Traditionell steht das Finale der Vierschanzentournee am Dreikönigstag in Bischofshofen auf dem Programm. Während der Newcomer Thomas Diethart um den Tages- und Gesamtsieg kämpfte, sorgte Sicherheitskoordinator Mag. Herbert Wagner, MSc, MBA für die Sicherheit bei der Veranstaltung. Weiters unterstützten dreißig seiner erfahrenen Security-Mitarbeiter die vor Ort eingesetzte Sicherheitsfirma Walcher Security GmbH.

Herbert Wagner bedankt sich bei allen Beteiligten der Einsatzleitung, bei den Blautlichtorganisationen, beim Veranstalter, bei Walcher Security und beim ÖSV für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und wünscht den Organisatoren für die nächsten Skisprungevents in Bischofshofen schon jetzt alles Gute.

"Jubiläums Punschtrinken" zugunsten Licht ins Dunkel

Drucken E-Mail
Licht ins Dunkel

Anlässlich unseres 10-jährigen Firmenjubiläums luden wir am letzten Adventwochenende (Freitag und Samstag) unsere Mitarbeiter und deren Angehörigen sowie Kunden und Freunde zum Punschtrinken und einem kleinen Imbiss ein.

Viele Gäste folgten unserer Einladung und ließen es sich nicht nehmen, die Aktion „Licht ins Dunkel“ mit ihrer Spende zu unterstützen.

Geschäftsinhaber Mag. Herbert Wagner, MSc, MBA freute sich, im Rahmen der „Licht ins Dunkel“-Livesendung am Heiligen Abend im Landesstudio Burgenland die gesamten Spenden von € 2.200,-- an Elisabeth Pauer und Michael Hoffmann übergeben zu dürfen.

Ein herzliches Dankeschön allen, die dabei waren und zu diesem großartigen Spendenergebnis beigetragen haben.

Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan"

Drucken E-Mail
Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan"

Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan"


Bei der Plattform "digitaler Katastrophenschutzplan" handelt es sich um eine Webapplikation für Gemeinden, welches dazu dient diese einerseits auf Krisen und Katastrophen vorzubereiten und andererseits im Falle des Eintritts einer Krise bzw. Katastrophe die Gemeinden bestmöglich zu unterstützen. Weiters ist diese Applikation speziell dazu entwickelt worden, den Verantwortlichen in den Gemeinden eine wertvolle Hilfestellung zu bieten um vorhandene Gefahren zu erkennen und beseitigen und somit das Leben und die Gesundheit der Bürger hilfreich zu schützen.

Bei diesem System werden Personen, die über keinerlei Ausbildung hinsichtlich Katastrophenschutz verfügen, menügesteuert durch ein hochprofessionelles Programm, welches von Sicherheitsexperten und EDV-Spezialisten in Zusammenarbeit entwickelt wurde, geführt. So kann der "Laie" nach dem Abarbeiten der einzelnen Prorammmodule über ein Expertenergebnis verfügen. Im Krisen- bzw. Katastrophenfall arbeiten die Verantwortungsträger mittels Checklisten professionelle Maßnahmen ab.

Das Programm wird mit vorhandenen Internetplattformen wie Google Maps verknüpft um auch georeferenziert unterstützen zu können.

Erstmals ist es gelungen, softwaregesteuert ein Risikomanagement zu implementieren, um wie bereits erwähnt Personen ohne einschlägige Ausbildung zur professionellen und effizienten Risikobewältigung zu verhelfen. Natürlich stehen auch ein Offline-Tool und im Krisenfall Informationen in Papierform vollautomatisch zur Verfügung. Derzeit ist das Programm bei allen burgenländischen Gemeinden in Verwendung.

InfoKomm

Drucken E-Mail
Oberfläche von <b>InfoKomm</b>

Oberfläche von InfoKomm


InfoKomm ist ein effizientes und kostengünstiges Kommunikationsmittel für verschiedenste Bereiche, mit dem auf einfache, zeit- und kostensparende Art Personen oder Personengruppen mittels moderner Technologien wie E-Mail oder SMS über jedes beliebige Thema informiert werden können.

Das System wird als Webapplikation betrieben – das heißt benötigt werden lediglich ein Computer, Internetanschluss und ein Webbrowser (z.B. Internet Explorer).

InfoKomm eignet sich für Organisationen und Betriebe, die Personengruppen zielgerichtet informieren möchten, also beispielsweise für

  • Unternehmen, die ihre Kundengruppen ansprechen möchten,
  • Gemeinden, die ihre Bürger informieren wollen,
  • Betriebe, die die Wege der Mitarbeiterinformation verbessern wollen,
  • etc.

Selbstverständlich kann jede Art von Information versendet werden – egal ob Serviceinfo, Dankschreiben oder Werbebotschaft.

Wir bieten für InfoKomm zwei Verwaltungssysteme an:

  • Selbstverwaltung: Hier können Sie InfoKomm in vollem Umfang selbst bedienen. Alle Inhalten werden von Ihnen selbst ins System eingetragen und an die Zielgruppen verschickt.
  • Serviceverwaltung: Um den Zeitaufwand in der Informationsverwaltung noch weiter zu verringern, übernehmen wir bei der Wahl des Systems ">Serviceverwaltung" die Eingaben nach Ihren Wünschen.

Durch dieses System können Sie Ihre Verwaltung entlasten und gleichzeitig den Informationsfluss zu Ihren Zielgruppen kostengünstig wesentlich verbessern.


Werfen Sie doch selbst einen Blick auf InfoKomm.

Festivalsaison 2013

Drucken E-Mail

Es ist wieder so weit – auch die heurige Festivalsaison dürfen wir erfolgreich abschließen. Nach zahlreichen Rock-, Pop- und electronic Music- Festvials wie dem Nova Rock, dem Donauinselfest, dem Urban Art Forms, dem Frequency oder den Wiesen-Festivals, aber auch Festspielen im klassischen Bereich wie den Haydn Festivals, Lisztfestspielen, Opernfestspielen St. Margarethen oder Mörbischer Seefestspielen und einer Vielzahl an Einzelkonzerten wir Robbie Williams, Bon Jovi, Greenday oder Andreas Gabalier hat sich unser Erfahrungsschatz wieder vergrößert und wir freuen uns, dass die gesamte Saison ohne nennenswerte sicherheitsspezifische Probleme von statten gegangen ist.

In drei Monaten durften wir hunderttausende Gäste und zwei neue Locations für Großevents (Krieau, Schwarzlsee) erfolgreich betreuen. Wir danken unseren Kunden und Auftraggebern für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Auch bei unseren Mitarbeitern wollen wir uns bedanken – seid nicht traurig, dass die Saison vorbei ist, bald geht es mit Vollgas in die nächste!

Sicherheitstechnik gegen Traktordiebstähle

Drucken E-Mail
John Deere Traktor

John Deere Traktor


Verhinderung von Traktordiebstählen – Wagner Sicherheit kooperiert mit Polizei, Landwirtschaftskammer und Versicherungswirtschaft zur Verhinderung von Traktordiebstählen im Burgenland.

Am 22.August wurde durch Landwirtschaftskammerpräsident ÖK.-Rat Franz Hauzinger das neue Kooperationsprojekt zur Verhinderung von Traktordiebstählen im Burgenland im Zuge einer Pressekonferenz unter Beisein von Landespolizeidirektor Mag. Hans Peter Doskozil, Uniqua Landesdirektor Burgenland Herbert Vostriz, Kammeramtsdirektor Prof. Dipl.-Ing. Otto Prieler und Herbert Wagner MSc, MBA von Wagner Sicherheit vorgestellt.

Wagner Sicherheit stattet Traktoren mit modernster Sicherheitstechnik aus. Die IT-Abteilung des Unternehmens hat eine Software entwickelt, welche der Polizei zur Verfügung gestellt wird und die es der Exekutive möglich macht, innerhalb eines Zeitfensters von wenigen Sekunden über einen möglichen Traktordiebstahl informiert zu werden. So hat die Polizei die Möglichkeit, sofortige Fahndungsmaßnahmen zu starten ohne die wertvolle Zeit zwischen dem eigentlichen Diebstahl und dem oft viel späteren Feststellen des selben zu verlieren.

Mit dieser Kooperation ist ein moderner Schulterschluss zwischen Polizei, Interessenvertretung, Versicherungswirtschaft und Sicherheitswirtschaft gelungen um der Krimininalität gezielt den Kampf anzusagen.

Referenzen

Dienstleistungen

 
 
Aktuelle Seite: Home Neuigkeiten